Schule

Grundsätzlich ist jedes Kind schulpflichtig.

Diese Übersicht kann Ihnen bei der Suche nach einer geeigneten Schule als Unterstützung dienen:

Erfordert die Beschulung besondere Überlegungen so ist es ratsam, sich frühzeitig mit dem zuständigen Schulamt in Verbindung zu setzen.

Der Arbeitskreis Neue Erziehung e.V. hat einen sehr informativen Leitfaden erarbeitet, der viele Fragen rund um das Thema gemeinsamer Unterricht in sehr anschaulicher und verständlicher Weise beantwortet. Den Leitfaden "Gemeinsamer Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung" können Sie zum Preis von 3,00 Euro unter http://www.ane.de/ oder telefonisch unter 030 259006-42 bestellen.

Schulhelfer

Schulhelfer unterstützen die Schulen bei der Integration von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichen Behinderungen. 

Um Kindern den rechtlichen Anspruch auf einen Schulhelfer zu ermöglichen, muss ein Antrag von Seiten der Schule auf Schulhelferstunden gestellt werden. Dieser Antrag wird über die bezirklichen Koordinator/innen für Schulhelfer an das zuständige Schulamt, den Schulrat, geschickt. Bewilligt der Schulrat den Schulhelfer, so beauftragt dieser einen Träger, welcher dann einen Schulhelfer stellt.

Wird ein Schulhelfer abgelehnt, so haben Eltern das Recht, über die Eingliederungshilfe eine Einzelfallhilfe beim zuständigen Jugendamt zu beantragen. Voraussetzung ist der ablehnende Bescheid des Schulamtes. Wird auch eine Eingliederungshilfe über das Jugendamt nicht bewilligt, kann ein Schulhelfer (Integrationsassistenz) über das Sozialgericht eingeklagt werden.

Der Leitfaden Schulassistenz des Elternzentrum Berlin e.V. gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeiten, Finanzierung und Antragstellung von Schulassistenz.

 

Weiterführende Links